Touren (Wandern, Radfahren etc.)

Entdecke 1802 Touren (Wandern, Radfahren etc.) in Deutschland und weltweit. Ob Sonntagsspaziergang, Stadtrundgang, Wandertour in den Bergen oder am Meer, Etappenwanderung, hier ist für jeden etwas dabei. Zu allen Touren findest du eine detaillierte Beschreibung, den Track auf der Karte und meist auch Fotos.

Schau dir nachstehend die zuletzt hochgeladenen Touren an oder nutze die Suchmaschine, um die für dich passende Tour zu finden. Indem du auf „Weitere Kriterien“ klickst, kannst du die Dauer, den Schwierigkeitsgrad und den gewünschten Startpunkt bestimmen.

Wanderung suchen

Zuletzt ausgewählte oder überarbeitete Touren

Wandern / Zu Fuß Vesperweg in Oberharmersbach im Schwarzwald

Wanderer
Vesperweg in Oberharmersbach im Schwarzwald
↔14,69 km ↗+572 m ↘-571 m ◔5:50 Std. ▲Mittel
⚑Start in Oberharmersbach (Regierungsbezirk Freiburg)

Ausgefallene Pausenplätze, schöne Ausblicke und eine Kuschelhütte (Schmusehisli), der Vesperweg bietet ein tolles Programm.

Wandern / Zu Fuß Entlang der Weiherkette in Burgwalden

Wanderer
Entlang der Weiherkette in Burgwalden
↔7,98 km ↗+89 m ↘-93 m ◔2:30 Std. ▲Leicht
⚑Start in Bobingen (Schwaben)

Einer der weniger bekannten Naturparke in Deutschland sind sicherlich die Augsburger Wälder. Der Rundweg entlang der Weiherkette bei Burgwalden gewährt dem naturbegeisterten Wanderer Einblicke in eine der vielen unterschiedlichen Landschaften, die der Naturpark zu bieten hat. Hier - auf einem Teilstück des Schwäbisch-Allgäuer-Weitwanderweges - leben wieder unzählige Tiere, die man sonst selten sieht.

Wandern / Zu Fuß Schusteracht Nordschleife - Von Raisdorf nach Preetz - Teil 2

Wanderer
Schusteracht Nordschleife - Von Raisdorf nach Preetz - Teil 2
↔12,75 km ↗+30 m ↘-40 m ◔3:45 Std. ▲Mittel
⚑Start in Schwentinental (Plön)

In Form einer „Acht“ verläuft die Schusteracht durch die nördliche Holsteinische Schweiz. Der insgesamt 74 Kilometer lange Wanderweg soll daran erinnern, dass bis in das 19. Jhd. die Schusterzunft in Preetz ansässig war.

Die Schusteracht teilt sich in eine Nord- und eine Südschleife, mit Ausgangspunkt in Preetz, auf. Diese Wandertour verläuft auf einem Teilstück der nördlichen Schleife. Zusammen mit dem ersten Teilstück der Nordschleife, ergibt sich ein Rundwanderweg von ca. 30 Km.

Bis auf wenige Ausnahmen folgt dieser Teil der Wandertour dem Verlauf der Schwentine. Die Wege sind oft einfache Pfade, die in Wassernähe auch gerne mal etwas feucht sein können. Überwiegend ist man im Wald oder auf alten Alleen unterwegs.

Wandern / Zu Fuß Steinbrüche am Schmausenbuck Nürnberg

Wanderer
Steinbrüche am Schmausenbuck Nürnberg
↔4,13 km ↗+62 m ↘-60 m ◔1:20 Std. ▲Leicht
⚑Start in Nürnberg (Mittelfranken)

Der Schmausenbuck im Osten des Nürnberger Stadtgebietes ist wegen des dort ansässigen Nürnberger Tiergartens bestens bekannt. Was allerdings nicht alle wissen, ist, dass die rund 390 m hohe bewaldete Anhöhe auch eines der Abbaugebiete des sogenannten Burgsandsteins ist, der für viele berühmte Bauten der Stadt verwendet wurde. Die ehemaligen Steinbrüche dort im Nürnberger Reichswald sind heute vom Landesamt für Umweltschutz als wertvolles Geotop ausgewiesen.

Wandern / Zu Fuß Naturschutzgebiet Brönnhof

Wanderer
Naturschutzgebiet Brönnhof
↔10,45 km ↗+122 m ↘-114 m ◔3:20 Std. ▲Leicht
⚑Start in Dittelbrunn (Unterfranken)

Nördlich der unterfränkischen Stadt Schweinfurt befand sich bis vor wenigen Jahren einer der größten Truppenübungsplätze der US-Armee in ganz Europa. Heute rollen hier keine Panzer mehr. Sie sind allerdings dafür verantwortlich, dass eine einzigartige Landschaft entstehen konnte, auf deren steppenartigen Offenflächen unzählige seltene Tiere und Pflanzen ein Zuhause gefunden haben. Nach fast 100-jähriger militärischen Nutzung ist das Areal seit 2015 nicht nur zum Nationalen Naturerbe ernannt worden, sondern auch für Wanderer freigegeben.

Wandern / Zu Fuß Mossautaler Drachenweg "Dorn"

Wanderer
Mossautaler Drachenweg "Dorn"
↔17,66 km ↗+417 m ↘-414 m ◔6:15 Std. ▲Mittel
⚑Start in Mossautal (Regierungsbezirk Darmstadt)

Im Mossautal gibt es vier Rundwege, die jeweils ihren eigenen Charme haben und unter dem Namen Drachenwege vermarktet werden. Diese Wanderstrecken sind alle vom Odenwaldklub mit dem Prüfsiegel "Wanderbarer Odenwald" ausgezeichnet, was ein qualitativ hochwertiges Wandererlebnis garantiert. Die Rundwanderungen sind:

  • "Dorn" (der hier beschriebene Rundwanderweg)
  • "Triumphalis"
  • "Fafnir"
  • "Saphira"

Die jeweilige Streckenlänge variiert zwischen 15 und 21 Kilometern und eignet sich somit ideal für Tageswanderungen.

Wandern / Zu Fuß E1 von Ratzeburg nach Mölln

Wanderer
E1 von Ratzeburg nach Mölln
↔16,38 km ↗+102 m ↘-121 m ◔5:00 Std. ▲Mittel
⚑Start in Ratzeburg (Herzogtum Lauenburg)

Von Ratzeburg führt das Andreaskreuz, auf den Fernwanderwegen E1, E6 und der Grüne Pfeil des Nord Süd Trails, die Wanderer bis nach Mölln. Vom Inselstadtteil aus geht es entlang des Küchensees bis zur Farchauer Mühle. Den Rest des Wanderweges läuft man in den weitläufigen Wäldern des Herzogtums Lauenburg.

Am Wochenende sind auf den Wegen entlang des Seeufers gerne viele Spaziergänger und auch Radfahrer unterwegs. Mit jedem Schritt vom See entfernt, verteilen sich die Ausflügler ins Umland, so dass man relativ schnell wieder fast allein unterwegs ist.

Während sich in Seenähe noch einige Rastmöglichkeiten befinden, muss jetzt für eine Pause ein Baumstamm ausreichen. Kurz vor Mölln schlägt die Wandertour etliche Haken, um im Zickzack durch den Wald zu mäandern.

Wandern / Zu Fuß Mandelblüte und Pfälzer Weinsteig von Gimmeldingen

Wanderer
Mandelblüte und Pfälzer Weinsteig von Gimmeldingen
↔7,81 km ↗+117 m ↘-118 m ◔2:35 Std. ▲Leicht
⚑Start in Neustadt an der Weinstraße (Rheinland-Pfalz)

Diese Wanderung durch die Allee der Mandelbäume und weiter auf dem Pfälzer Weinsteig bietet sich im zeitigen Frühjahr zur Mandelblüte an. Die Wochenenden jedoch mit dem Mandelblütenfest und dem Ausflugsverkehr sollte man meiden. Dann ist es einfach zu voll und man findet auch keinen Parkplatz im Ort.

Wandern / Zu Fuß Kalmit und Felsenmeer

Wanderer
Kalmit und Felsenmeer
↔9,46 km ↗+388 m ↘-391 m ◔3:50 Std. ▲Mittel
⚑Start in Sankt Martin (Landkreis Südliche Weinstraße)

Auf dieser Wanderung besucht ihr das Felsenmeer im Pfälzerwald und den höchsten Punkt des Pfälzerwalds, den Kalmit. Auf dem Kalmit könnt ihr im dortigen Lokal mit Biergarten einkehren und euch stärken.

Das Felsenmeer ist ein beliebtes Boulder-Eldorado für Sportkletterer. Die hier beschriebene Wanderung erfordert aber keine Klettererfahrung und ist für jeden Wanderer gut zu bewältigen.

Wandern / Zu Fuß Auf dem Geisbockweg zur Waldgaststätte Pfalzblick

Wanderer
Auf dem Geisbockweg zur Waldgaststätte Pfalzblick
↔11,61 km ↗+252 m ↘-258 m ◔4:00 Std. ▲Mittel
⚑Start in Neustadt an der Weinstraße (Rheinland-Pfalz)

Auf dieser Wanderung gelangt ihr von Gimmeldingen aus auf dem Geisbockweg in den Pfälzer Wald und zur Waldgaststätte Pfalzblick. Durch die Weinberge und an den Mandelbäumen entlang führt der Weg von dort zurück nach Gimmeldingen.

Wandern / Zu Fuß Zum Bärlauch bei Nottuln

Wanderer
Zum Bärlauch bei Nottuln
↔9,36 km ↗+62 m ↘-61 m ◔2:50 Std. ▲Leicht
⚑Start in Nottuln (Regierungsbezirk Münster)

Diese Wanderung bringt euch zu den Bärlauchhängen am Billerbecker Berg. Sie empfiehlt sich also im Frühjahr, wenn man die Pflanzen ernten und essen kann.

Wandern / Zu Fuß Rednitz-Rezat-Weg

Wanderer
Rednitz-Rezat-Weg
↔26,02 km ↗+142 m ↘-115 m ◔7:50 Std. ▲Mittel
⚑Start in Rednitzhembach (Mittelfranken)

Immer am Fluss entlang, heißt es auf dem Rednitz-Rezat-Weg von Rednitzhembach nach Spalt. Es geht vorbei an den abwechslungsreichen Landschaften des Fränkischen Seenlandes. Mal über bewaldete Hochufer, mal durch weite Talwiesen hinein ins berühmte Spalter Hügelland mit seinen unzähligen Hopfengärten. Kulturelle Highlights am Wegesrand reichen von historischen Altstädten, dem Schloss Ratibor, Museen und vielen wunderschönen Kirchen und Baudenkmälern bis hin zu Kunstwegen. Gemütliche fänkischen Gaststätten und Biergärten laden zwischendurch zu einer Rast ein.

Wandern / Zu Fuß Runde im Saarbrücker Stadtwald mit Schwarzenbergturm

Wanderer
Runde im Saarbrücker Stadtwald mit Schwarzenbergturm
↔4,68 km ↗+135 m ↘-139 m ◔1:45 Std. ▲Leicht
⚑Start in Saarbrücken (Regionalverband Saarbrücken)

Kurze Runde durch den Saarbrücker Stadtwald, vorbei am Schwarzenbergturm und dann über Pfade und Waldwege zurück zum Ausgangspunkt.

Wandern / Zu Fuß Rundtour zum Hasselbrack

Wanderer
Rundtour zum Hasselbrack
↔5,87 km ↗+90 m ↘-90 m ◔1:55 Std. ▲Leicht
⚑Start in Hamburg

Rundtour durch die bewaldeten Harburger Berge zum Hasselbrack, Hamburgs höchstem Berg.

Wandern / Zu Fuß Von Grundschöttel an die Ruhr

Wanderer
Von Grundschöttel an die Ruhr
↔8,99 km ↗+117 m ↘-117 m ◔2:55 Std. ▲Leicht
⚑Start in Wetter (Ruhr) (Regierungsbezirk Arnsberg)

Auf dieser Wanderung gelangt ihr von Wetter-Grundschöttel an die Ruhr und zurück.

Wandern / Zu Fuß Marscheider Panorama

Wanderer
Marscheider Panorama
↔9,06 km ↗+183 m ↘-185 m ◔3:05 Std. ▲Leicht
⚑Start in Wuppertal (Regierungsbezirk Düsseldorf)

Auf dieser Wanderung durchquert ihr den Staatsforst Marscheider Wald und habt unterwegs auch schöne Panoramasichten in die Landschaft.

Wandern / Zu Fuß Am Bliestollen und Kleinzeche Haunert

Wanderer
Am Bliestollen und Kleinzeche Haunert
↔10,27 km ↗+171 m ↘-174 m ◔3:25 Std. ▲Mittel
⚑Start in Bochum (Regierungsbezirk Arnsberg)

Auf dieser Wanderung gelangt ihr zu den Spuren des Bergbaus im Bochumer Süden, wie der Kleinzeche Haunert.

Wandern / Zu Fuß Von Bad Mergentheim zur Burg Neuhaus

Wanderer
Von Bad Mergentheim zur Burg Neuhaus
↔9,62 km ↗+149 m ↘-140 m ◔3:10 Std. ▲Mittel
⚑Start in Bad Mergentheim (Regierungsbezirk Stuttgart)

Ein wahrer Geheimtipp für eine Tour durch das liebliche Taubertal ist die Stadt Bad Mergentheim mit ihren wunderschönen alten Fachwerkhäusern und dem geschichtsträchtigen Deutschherrenschloss mit angrenzendem Kurpark. Von hier aus machen wir einen Abstecher entlang der Tauber bis Igersheim, über dessen Hausdächern sich auf einer Anhöhe die Ruine der Burg Neuhaus befindet. Der Rundweg ist sehr abwechslungsreich und gewährt bereits erste Einblicke in die herrliche Landschaft und traditionsreiche Kultur des Taubertals.

Wandern / Zu Fuß Sankt Peter-Ording: Seebrücke & Pfahlbauten

Wanderer
Sankt Peter-Ording: Seebrücke & Pfahlbauten
↔11,78 km ↗+11 m ↘-10 m ◔3:25 Std. ▲Mittel
⚑Start in Sankt Peter-Ording (Nordfriesland)

Rundtour durch Sankt Peter-Ording mit der langen Seebrücke und den interessanten Pfahlbauten am Strand.

Wandern / Zu Fuß Klosterrunde von Miltenberg

Wanderer
Klosterrunde von Miltenberg
↔10,70 km ↗+156 m ↘-161 m ◔3:30 Std. ▲Mittel
⚑Start in Miltenberg (Unterfranken)

Eine kleine Wandertour entlang von Weinreben, über einen Kreuzweg zum Kloster Engelberg, oberhalb von Miltenberg. Mit dem Besuch des Klosters, lässt sich auch wunderbar eine Pause im Kloster-Biergarten, bei Klosterbrot und Klosterbier (auch alkoholfrei), verbringen.

Über die Treppen der Engelsstaffeln geht es wieder in das Maintal und auf der anderen Mainseite wieder zurück nach Miltenberg. Am Biergarten Parkhof, vor Miltenberg, bietet sich eine weitere Pause in den Mainwiesen an.

Start und Ziel der Wandertour ist jeweils der Bahnhof von Miltenberg. Auch wenn die Tour am Mainufer bleibt, sollte ein Abstecher in die Altstadt eingeplant werden.

Wandern / Zu Fuß Von Eutin nach Bad Malente durch den Dodauer Forst

Wanderer
Von Eutin nach Bad Malente durch den Dodauer Forst
↔7,37 km ↗+50 m ↘-50 m ◔2:15 Std. ▲Leicht
⚑Start in Eutin (Ostholstein)

Durch den Dodauer Forst

Von Eutin nach Bad Malente gehen die meisten Menschen am Ufer des Kellersees entlang. Für Waldfreunde bietet sich aber auch der Dodauer Forst an. Durch den Dodauer Forst führen viele Wege. Für diese Wanderung habe ich einen möglichst direkten Weg ausgesucht.

Mit der Wanderung am Nordufer des Kellersees über Sielbeck, lässt sich diese Tour zu einem Rundweg verbinden.

Wandern / Zu Fuß Kammerweiher Pegnitzauen

Wanderer
Kammerweiher Pegnitzauen
↔10,35 km ↗+101 m ↘-105 m ◔3:15 Std. ▲Leicht
⚑Start in Auerbach in der Oberpfalz (Oberpfalz)

Ein Abschnitt, in dem die Pegnitz noch naturnah mäandrieren darf, ist das Naturschutzgebiet Pegnitzauen zwischen Ranna und Michelfeld in der Oberpfalz. Und weil der Fluss mit seinen vielschichtigen Strukturen und den angrenzenden Auen einen ganz besonderen Lebensraum bietet, haben hier zahlreiche Tiere und Pflanzen, die es sonst kaum noch irgendwo gibt, eine letzte Rückzugsmöglichkeit gefunden.

Wandern / Zu Fuß Hamburger Hallig

Wanderer
Hamburger Hallig
↔9,35 km ↗+2 m ↘-2 m ◔2:40 Std. ▲Leicht
⚑Start in Reußenköge (Schleswig-Holstein)

Wandertour zur Hamburger Hallig, unterwegs kann man auf den Salzwiesen Schafe und verschiedene Vogelarten beobachten, darunter Gänse, Austernfischer, Rotschenkel und Pfuhlschnepfe.

Wandern / Zu Fuß Von Aschau nach Surendorf

Wanderer
Von Aschau nach Surendorf
↔12,59 km ↗+44 m ↘-25 m ◔3:45 Std. ▲Mittel
⚑Start in Altenhof (Rendsburg-Eckernförde)

Schöne Wandertour an der Ostseeküste von Aschau nach Surendorf. Highlight unterwegs ist die Aschauer Lagune, ein toller Ort für Vogelbeobachtung. Auf den Weiden dort grasen Wasserbüffel.

Wandern / Zu Fuß Ostseeküste an der Geltinger Bucht

Wanderer
Ostseeküste an der Geltinger Bucht
↔12,93 km ↗+20 m ↘-10 m ◔3:45 Std. ▲Mittel
⚑Start in Gelting (Schleswig-Flensburg)

Schöne Wanderung an der Geltinger Bucht vom Geltinger Noor über Wackerballig, Ohrfeldhaff und Steinberghaff nach Norgaardholz.

Wandern / Zu Fuß Naturdenkmal Sievertsche Tongrube & Susebek

Wanderer
Naturdenkmal Sievertsche Tongrube & Susebek
↔5,48 km ↗+6 m ↘-6 m ◔1:35 Std. ▲Leicht
⚑Start in Hamburg

Rundtour vom Naturdenkmal Sievertsche Tongrube zum Tegelsbarg und an der Susebek zurück.

Wandern / Zu Fuß Am Kellersee von Bad Malente nach Eutin

Wanderer
Am Kellersee von Bad Malente nach Eutin
↔14,17 km ↗+51 m ↘-50 m ◔4:10 Std. ▲Mittel
⚑Start in Malente (Ostholstein)

Von den rund 200 Seen der Holsteinischen Schweiz, gehört der Kellersee zu den größeren Seen, die die Eiszeit in der Region hinterlassen hat. Auf den Wanderwegen lässt sich der See komplett und überwiegend in Sichtweite zum See, umrunden. Für diese Wanderung folgen wir allerdings dem Europawanderweg Nr. 1 und gehen ein Stück entlang der Schwentine bis in die Rosenstadt Eutin.

Wandern / Zu Fuß HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehhütet« - Premiumspazierwanderweg am Beutenlay

Tourismusorganisation
↔3,96 km ↗+81 m ↘-80 m ◔1:20 Std. ▲Leicht
⚑Start in Münsingen (Regierungsbezirk Tübingen)

»hochgehhütet« führt Sie rund um das Naturreservat Münsinger Beutenlay.

Jeder Wanderer sollte sich hüten, bei diesem Premiumweg zu denken, dass es ein Weg sei wie viele andere. Man spürt schon nach wenigen Metern – er ist etwas ganz Besonderes. Der sogenannte Beutenlay, der ca. 800 m hohe Hausberg von Münsingen, ermöglicht heute einen Blick in die Vergangenheit. Als alle Felder noch nicht maschinengerecht aufgeteilt und begradigt wurden, sah die Alb so aus, wie man sie hier noch sehen kann. Hutewälder, sogenannte einmähdige Wiesen (wurden nur einmal im Jahr gemäht), Schafweiden mit Wacholder auf artenreichem Kalkmagerrasen, Waldränder, Feldgehölze und Hecken sind auf engstem Raum zu bewundern.

Zahlreiche Aussichtspunkte, Liege- und Sitzmöglichkeiten lassen die Wanderer herunterkommen vom Alltag und ermöglichen es, die Besonderheiten der Gegend auf sich wirken zu lassen. Nicht selten sieht auch noch große Schafherden, die seit Hunderten wohl gehütet über die Weiden ziehen.

Wandern / Zu Fuß HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehadelt« -Premiumwanderweg Bissingen/Owen/Lenningen

Tourismusorganisation
HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehadelt« -Premiumwanderweg Bissingen/Owen/Lenningen
↔12,89 km ↗+565 m ↘-569 m ◔5:20 Std. ▲Schwer
⚑Start in Owen (Regierungsbezirk Stuttgart)

Auf dem Premiumwanderweg »hochgehadelt«, der die Vielfalt der Schwäbischen Alb auf einer Stecke von rund 13 km aufzeigt warten gleich mehrere Highlights: Traditionelle Kulturlandschaft mit Streuobstwiesen und Schafweiden. Historische Kulturdenkmäler wie die Burg Teck und die Ruine Rauber und nicht zu vergessen: einzigartige Aussichtspunkte und Felsvorsprünge mit Blick über das Albvorland, die Kaiserberge und die Steilhänge des Albtraufs.

Wandern / Zu Fuß HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehsprudelt« - Premiumwanderweg in Gomadingen

Tourismusorganisation
HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehsprudelt« - Premiumwanderweg in Gomadingen
↔8,69 km ↗+280 m ↘-285 m ◔3:15 Std. ▲Mittel
⚑Start in Gomadingen (Regierungsbezirk Tübingen)

Wer diesen aussichtsreichen Premiumwanderweg bei guter Sicht erlebt hat, aus dem sprudeln die Erlebnisse nur so heraus, wenn er später seinen Bekannten darüber berichtet.

Alleine das berühmte Brünnele, aus dem am fast höchsten Punkt der Gemarkung Gomadingen ganz untypisch noch Wasser sprudelt (der Namensgeber für »hochgehsprudelt«), entschädigt und belohnt jeden Wanderer für die leichte Anstrengung des Aufstiegs. Atemberaubende Aussichten, ursprüngliche Wacholderheiden mit einer einzigartigen Flora und Fauna und diese hier so einmalig frisch duftenden Waldabschnitte machen diesen Weg zu einem besonderen Erlebnis der Sinne. Wer hochgeht, wird hier herunterschauen – und zwar weit in die Ferne. Die Rundumsicht vom 32 m hohen Sternbergturm auf einer der höchsten Erhebungen der mittleren Schwäbischen Alb ist bei entsprechender Sicht auf der Schwäbischen Alb nicht zu übertreffen.

Wandern / Zu Fuß HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehkämpft« - Premiumweg Reutlingen-Gönningen

Tourismusorganisation
HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehkämpft« - Premiumweg Reutlingen-Gönningen
↔4,78 km ↗+275 m ↘-272 m ◔2:10 Std. ▲Mittel
⚑Start in Reutlingen (Regierungsbezirk Tübingen)

Hochgehkämpft, um bei herrlicher Fernsicht herunter zu kommen, trifft bei der Tourenbeschreibung den Nagel auf den Kopf. Für Gemächlichkeit bevorzugende Spaziergänger ist der Weg wegen seiner schmalen und stellenweise steilen Pfade nur bedingt geeignet, da er eine gewisse Sportlichkeit voraussetzt.

Wandern / Zu Fuß HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehtürmt« - Premiumwanderweg Pfullingen

Tourismusorganisation
HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehtürmt« - Premiumwanderweg Pfullingen
↔9,35 km ↗+396 m ↘-389 m ◔3:50 Std. ▲Mittel
⚑Start in Pfullingen (Regierungsbezirk Tübingen)

Startpunkt ist die Landesziegenweide. Weiter den Weg entlang der Pfullinger Wanne, wartet eine bunte Blütenpracht und große Artenvielfalt auf alle, die der Wiesenfläche den Schönberg hinauf folgen. Irgendwann entdeckt man die hist. Wegespinne am Sättele, die nach einem steileren Anstieg zum uralten Meeresriff führt – dem Wackerstein. Man genießt einen überwältigenden Ausblick aufs Albvorland. Und wer vorerst genug wundervollen Ausblick genossen hat, begibt sich weiter auf den schmalen (Felsen-) Grat gen Albhochfläche.

Die Wanderung erreicht nun das Highlight des Wanderweges, den Schönbergturm – von Ortsansässigen liebevoll auch »Onderhos« (Unterhose) genannt. Sobald man ihn sieht, weiß man auch wieso. Wer den 26,4m hohen Turm erklommen hat, genießt den Blick auf die Alb, den Albtrauf und das Albvorland.

Aufgrund eines Sturms liegen mehrere Bäume entlang des Wanderweges quer. Der Forst ist bemüht die Wege sobald wie möglich wieder in Ordnung zu bringen. (Stand: 25.09.2023)

Wandern / Zu Fuß HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehwachsen« - Premiumweg Reutlingen-Breitenbach

Tourismusorganisation
HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehwachsen« - Premiumweg Reutlingen-Breitenbach
↔5,78 km ↗+95 m ↘-95 m ◔1:55 Std. ▲Leicht
⚑Start in Reutlingen (Regierungsbezirk Tübingen)

Ein Premiumspazierwanderweg vom Roßwasen beginnend, bei dem man über sich hinaus- und mit der Natur etwas mehr zusammenwachsen kann. Namensgeber von »hochgehwachsen« sind die hohen Bäume im Wasenwald.

Bei diesem Rundgang um den ruhig gelegenen Breitenbachsee, kann man fast die Zeit vergessen. Viele Sitz- und Rastgelegenheiten bieten die Möglichkeit die Natur zu genießen und Tiere, wie zum Beispiel Schwäne, Enten und Pferde zu beobachten. Der Weg führt über viele Brücken, Wald, Wiesen und an Grillstellen vorbei. Weiter geht der Weg zum Waldsportpfad, wer möchte kann sich hier auch sportlich betätigen. Oder direkt danach mit den Kindern auf der Waldweide am Markwasen toben und die Damhirsche in ihrem Wildgehege besuchen. Bevor sich der »hochgehwachsen« wieder dem Startpunkt zuneigt, passiert man das Gelände des Naturtheaters, eine der ältesten und größten Freilichtbühnen Baden Württembergs.

Wandern / Zu Fuß HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehblickt« - Qualitätswanderweg in Nürtingen

Tourismusorganisation
HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehblickt« - Qualitätswanderweg in Nürtingen
↔9,00 km ↗+82 m ↘-81 m ◔2:50 Std. ▲Leicht
⚑Start in Nürtingen (Regierungsbezirk Stuttgart)

»In den Seelen« heißt der Teil Oberensingens, in dem die Villa Rustica liegt. Und der Name ist bezeichnend, denn der Ausblick von der Höhenlage aus, berührt die Seele durchaus. Der röm. Gutshof ist rund 2.000 Jahre alt. Die Römer schienen genau zu wissen, wo sie sich niederlassen müssen, um den besten Ausblick genießen zu können – wer hier wandert, wird das zu schätzen wissen. Entlang des Weges voller Kleingärten und Wiesen durch den Bauernwald und gemütlich einen Berg hinauf, bietet sich am Waldesende ein wahrhaft großer Ausblick auf den Albtrauf. Rechter Hand liegt eine Alpakafarm, auf der sich knuddelig flauschige Alpakas in verschiedenen Variationen tummeln und sich über Besuch freuen. Dann geht die Wanderung vorbei an Streuobstwiesen zum Wengerterhäuschen, das eine gemütliche Bank für Wanderer beherbergt. »Ruh dich aus, schau hinaus« ermutigt ein Schild, um die Vorbeiziehenden daran zu erinnern, dass man sich manchmal auch einfach ein wenig Zeit für schöne Augenblicke nehmen soll.

Wandern / Zu Fuß HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehackert« - Premiumwanderweg Pfronstetten

Tourismusorganisation
HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehackert« - Premiumwanderweg Pfronstetten
↔9,34 km ↗+84 m ↘-87 m ◔2:55 Std. ▲Leicht
⚑Start in Pfronstetten (Regierungsbezirk Tübingen)

Aktueller Hinweis: In den Wintermonaten empfehlen wir die ausgeschilderte Alternativroute ab dem Parkplatz Tiefental. So kann die Steilpassage hinter dem Phänopfad umgangen werden.

Wer den »hochgehackert« angeht, wird sicher ein Naturerlebnis der besonderen Art erleben.

Langweile will auf diesem Weg sowieso niemand in den Sinn kommen, wenn riesige Felstürme und dunkle Täler sich mit heller Heidelandschaft abwechseln. Ein besonderes Highlight ist der Phänopfad: Die zahlreichen aus Holz gefertigten Stationen laden zum mitmachen, entdecken und spielen ein. Ob am »Wackel-Dackel« oder beim »starken Max«, in der »Klingenden Küche« oder am »Sonnenfeuer«.

Die Angelegenheit der Wege lässt die Natur den Ton angeben. Ruhe und Naturgelassenheit ermöglicht es bei nicht allzu lauter Unterhaltung nicht selten auch die heimische Tierwelt zu bewundern.

Wandern / Zu Fuß Schusteracht Nordschleife - Von Raisdorf nach Preetz - Teil 1

Wanderer
Schusteracht Nordschleife - Von Raisdorf nach Preetz - Teil 1
↔16,43 km ↗+71 m ↘-81 m ◔4:55 Std. ▲Mittel
⚑Start in Schwentinental (Plön)

In Form einer „Acht“ verläuft die Schusteracht durch die eher nördliche Holsteinische Schweiz. Der insgesamt 74 Kilometer lange Wanderweg soll daran erinnern, dass bis in das 19 Jhd. Die Schusterzunft in Preetz ansässig war.

Die Schusteracht teilt sich in eine Nord- und eine Südschleife, mit Ausgangspunkt in Preetz, auf. Diese Wandertour verläuft auf einem Teilstück der nördlichen Schleife.

Über den Bahnhof in Raisdorf und Preetz, sind Anfang und Ende der Wandertour miteinander verbunden.

Wandern / Zu Fuß Von Norddorf um die Amrumer Odde

Wanderer
Von Norddorf um die Amrumer Odde
↔10,53 km ↗+13 m ↘-13 m ◔3:05 Std. ▲Leicht
⚑Start in Norddorf auf Amrum (Nordfriesland)

Schöne Wanderung von Norddorf vorbei an Salzwiesen zum Naturschutzgebiet Amrumer Odde an der Nordspitze der Insel Amrum, ein toller Ort für Vogelbeobachtung.

Wandern / Zu Fuß Pietzmoor - Lüneburger Heide

Wanderer
Pietzmoor - Lüneburger Heide
↔7,37 km ↗+11 m ↘-11 m ◔2:10 Std. ▲Leicht
⚑Start in Schneverdingen (Heidekreis)

Wandertour durch das wunderschöne Pietzmoor bei Schneverdingen.

Wandern / Zu Fuß Von Zarrentin zum Boissower See

Wanderer
Von Zarrentin zum Boissower See
↔14,60 km ↗+9 m ↘-9 m ◔4:10 Std. ▲Mittel
⚑Start in Zarrentin am Schaalsee (Herzogtum Lauenburg)

Abwechslungsreiche Wandertour von Zarrentin am Schaalsee nach Schaliß und dann weiter zum Boissower See. Zurück geht es über Boissow, Bantin und Schaalmühle. Unterwegs lassen sich unterschiedliche Vogelarten und mit Glück auch Rehe beobachten.

Wandern / Zu Fuß Appelbecker See & Waldlehrpfad

Wanderer
Appelbecker See & Waldlehrpfad
↔9,72 km ↗+28 m ↘-28 m ◔2:50 Std. ▲Leicht
⚑Start in Moisburg (Harburg)

Abwechslungsreiche Wandertour um den Appelbecker See, am Wildgehege vorbei zur Este und dann zum Waldlehrpfad Estetal mit seinen vielen Infotafeln. Zurück geht es über Emmen und ein Stück an der malerischen Este entlang.

Wandern / Zu Fuß Seedorfer Küchensee

Wanderer
Seedorfer Küchensee
↔7,97 km ↗+20 m ↘-20 m ◔2:20 Std. ▲Leicht
⚑Start in Seedorf (Herzogtum Lauenburg)

Schöne Wanderung ab Seedorf am Ufer des Schaalsees entlang und rund um den Seedorfer Küchensee.

Wandern / Zu Fuß Groß Zecher am Schaalsee

Wanderer
↔6,72 km ↗+10 m ↘-10 m ◔1:55 Std. ▲Leicht
⚑Start in Seedorf (Herzogtum Lauenburg)

Schöne Wandertour durch den Ort Groß Zecher und über die Halbinsel Großzecher Werder mit seinen idyllischen Waldgebieten und schönen Aussichtspunkten auf die Seenlandschaft.

Wandern / Zu Fuß Von Michelstadt nach Höchst im Odenwald

Wanderer
Von Michelstadt nach Höchst im Odenwald
↔19,83 km ↗+389 m ↘-417 m ◔6:45 Std. ▲Mittel
⚑Start in Michelstadt (Regierungsbezirk Darmstadt)

Mit über 50 Prozent Waldanteil, gehört der Odenwald zu den waldreichsten Regionen in Hessen. Um die ersten warmen Tage im Frühjahr, oder die letzten schönen Tage im Herbst, in der Sonne genießen zu können, führt diese Wanderung überwiegend über waldfreie Höhenzüge.

Der Start und das Ziel sind über die Bahnstrecken Erbach – Groß-Umstadt Wiebelsbach – Hanau – Frankfurt a.M. Hbf und über die Bahnstrecke Eberbach – Groß-Umstadt Wiebelsbach – Darmstadt Hbf / Frankfurt a.M. Hbf miteinander verbunden.

Wandern / Zu Fuß HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehgrenzt« - Premiumwanderweg Münsingen-Bichishausen

Tourismusorganisation
HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehgrenzt« - Premiumwanderweg Münsingen-Bichishausen
↔6,09 km ↗+128 m ↘-131 m ◔2:05 Std. ▲Mittel
⚑Start in Münsingen (Regierungsbezirk Tübingen)

Ein Weg nicht nur für Grenzgänger, auch wenn hier einige Grenzen überwunden werden müssen und dürfen.

Da wäre ein alpiner Pfad entlang einer schützenswerten Wacholderheide hinauf zum Schachenblick in Bichishausen. Hier muss man eigene Grenzen überwinden, denn hier ist Trittsicherheit gefragt.

Oder der berühmte Grenzstein aus dem 17. Jahrhundert, der früher Württemberg von Fürstenberg trennte, und den Händlern ”zwischen den Grenzen” viele Möglichkeiten bot, die unterschiedlichen Bestimmungen zu ihrem Vorteil zu nutzen. Aber auch die Grenze zwischen dem wundervollen Biosphärengebiet Schwäbische Alb mit malerischen Ausblicken zum Beispiel in Richtung Alb-Donau-Kreis ist zu erwähnen. Wer gerne auch mal über seine Grenzen geht oder diese einfach erleben will, wird mit einer ursprünglichen Landschaft belohnt, die man einfach selbst erlebt haben muss.

Wandern / Zu Fuß HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehträumt« - Premiumwanderweg in Lichtenstein

Tourismusorganisation
HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehträumt« - Premiumwanderweg in Lichtenstein
↔10,93 km ↗+239 m ↘-242 m ◔3:50 Std. ▲Mittel
⚑Start in Lichtenstein (Regierungsbezirk Tübingen)

»hochgehträumt« für all diejenigen, die auch tagsüber mit hellwachen Sinnen ins Träumen geraten möchten. Mit der Träumerei beginnt ihr am Parkplatz des Schlosses Lichtenstein, der einen über einen kurzen Weg direkt zur schönsten Kulisse für alle Prinzessinnen (und Prinzen) bringt – dem Schloss Lichtenstein, majestätisch emporragend auf einem naturgemeißelten Felsen. Wer bei all dem Schwelgen am liebsten noch einen kleinen Adrenalinkick hätte, darf sich den Lichtensteiner Abenteuerpark in den Höhen der Baumwipfel nicht entgehen lassen. Danach lockt ein Abstecher zum Alten Forsthaus. Dort kann man seine Energiereserven aufladen, um gestärkt den verträumten Weg durch dichte Wälder und lebendige Wiesen zu beschreiten, der einen nach und nach zu den sagenhaftesten Aussichtspunkten wie dem Brunnenstein bringt; dem felsigen Breitenstein, mit unglaublichem Blick auf das Schloss Lichtenstein oder dem Gießstein. Am Ende bleibt nur noch ein Gang zur erstaunlich imposanten Nebelhöhle.

Wandern / Zu Fuß HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehbürzelt« - Premiumweg am Bürzel in Münsingen

Tourismusorganisation
HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehbürzelt« - Premiumweg am Bürzel in Münsingen
↔3,96 km ↗+114 m ↘-114 m ◔1:25 Std. ▲Leicht
⚑Start in Münsingen (Regierungsbezirk Tübingen)

Verwunschene Laubwälder, die glasklar sprudelnde Lauter und unvergessliche Aussichtspunkte machen diesen Spazierwanderweg zu einem Naturerlebnis erster Klasse.

Wer weiß schon, dass der Bürzel neben seiner biologischen Bedeutung (Schwanzwurzel der Vögel) auch ein wunderschöner Aussichtspunkt ist? Wer den »hochgehberge« Premiumspazierwanderweg »hochgehbürzelt« mit dem wunderschönen Blick auf die Burgen Nieder- und Hohengundelfingen und über das Große Lautertal erleben darf, der wird diesen Namen nie mehr mit etwas anderem in Verbindung bringen.

Wer dann noch die Muße hat, im Schatten einer beeindruckend großen Linde ein Picknick zu machen (optimalerweise mit dem Genuss hervorragender regionaler Produkte) spürt die Urkraft der Schwäbischen Alb und versteht den Slogan der hochgehberge: „Hochgehen um runterzukommen!“ Der Alltag ist hier viel weiter weg als an vielen Fernreisezielen.

Wandern / Zu Fuß HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehkeltert« - Premiumwanderweg in Neuffen

Tourismusorganisation
HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehkeltert« - Premiumwanderweg in Neuffen
↔7,16 km ↗+381 m ↘-380 m ◔3:10 Std. ▲Mittel
⚑Start in Neuffen (Regierungsbezirk Stuttgart)

Die Weinberge um den Hohenneuffen sind wahrlich eine Reise wert.

Die Weinberge blicken immerhin ja auch schon auf eine rund 800-jährige Tradition zurück. So viel Geschichte um das wundervolle Getränk, das an sonnenverwöhnten, warmen Hängen der Schwäbischen Alb bis heute seinen Ursprung nimmt.

Wandern Sie durch diese Gärten und genießen Sie den einmaligen Ausblick zur und von der Burgruine Hohenneuffen. Die malerisch gelegene Ruine mit ihrem Aussichtsrestaurant wurde bereits ab dem 15. Jahrhundert zur württembergischen Landesfestung ausgebaut. In ihrer langen Geschichte wurde diese aber nie wirklich eingenommen. Im Jahr 1948 wurde hier beim Treffen der „Dreiländerkonferenz“ sogar die Fusion Baden-Württembergs beschlossen. Man wandelt folglich auf historischen Pfaden den »hochgehkeltert« hinauf und genießt beeindruckende Rundumblicke ins Alb-Vorland und die raue Natur der Alb in vollen Zügen.

Wandern / Zu Fuß HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehpilgert« - Premiumwanderweg Zwiefalten/Hayingen

Tourismusorganisation
HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehpilgert« - Premiumwanderweg Zwiefalten/Hayingen
↔13,24 km ↗+324 m ↘-322 m ◔4:45 Std. ▲Mittel
⚑Start in Zwiefalten (Regierungsbezirk Tübingen)

Aktueller Hinweis: Wegen Schneebruch und Holzfällarbeiten ist der Wanderweg derzeit gesperrt.

Der Premiumwanderweg »hochgehpilgert« von Wimsen nach Zwiefalten ist ein wahrer Genuss. Hier kann man nicht nur durch die Natur pilgern und den Alltag hinter sich lassen, sondern auch hochge(h)nüsslich einkehren.

Wandern / Zu Fuß HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehnießen« - Premiumspazierwanderweg in Beuren

Tourismusorganisation
HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehnießen« - Premiumspazierwanderweg in Beuren
↔6,68 km ↗+94 m ↘-94 m ◔2:10 Std. ▲Leicht
⚑Start in Beuren (Regierungsbezirk Stuttgart)

Entlang des Freilichtmuseums Beuren, welches Kultur-Genuss für Groß und Klein bietet, geht es vorbei an kleinen Gärten und Feldern zu einem idyllischen Wiesenweg durch Obstplantagen. Im Frühling umgeben von einem Meer aus Blüten, im Sommer mit sattem Grün und im Herbst mit köstlichen Früchten.

Besonders die malerischen Ausblicke, die man nicht zuletzt beim Umrunden des Vulkanembryos Engelberg genießt, sprechen für diese Tour. Mit dem angrenzenden Spitzenberg ist dieser als einer der kleinen kegelförmigen Doppelberge gut zu erkennen. Lohnende Fotomotive sind die Burg Teck, der Beurener Fels, die stattliche Burg Hohenneuffen und bei guter Sicht sogar die drei Kaiserberge. Familien finden vor allem an den zotteligen schottischen Hochlandrindern ihren Gefallen, die auf wechselnder Weide um den Engelberg und das Freilichtmuseum beheimatet sind. Wer beim Wandern schöne visuelle Eindrücke genießen kann, sollte den Hochge(h)nuss dieser Tour nicht missen.

Wandern / Zu Fuß HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehsiedelt« - Premiumweg am Heidengraben

Tourismusorganisation
HOCHGEHBERGE-Tour »hochgehsiedelt« - Premiumweg am Heidengraben
↔4,70 km ↗+42 m ↘-40 m ◔1:30 Std. ▲Nicht angegeben
⚑Start in Regierungsbezirk Stuttgart

Beginnend am Wanderparkplatz „Hochholz“ begibt man sich entlang des Heidengrabens direkt Richtung Aussichtspunkt „Brille“ – dieser hat seinen Namen nicht von ungefähr: durch die überdimensionale Brille hat man einen klaren Blick ins Neuffener Tal und die Festung Hohen Neuffen.

Beim weiteren Wandern durch den Wald gelangt man am eindrucksvollen Albtrauf entlang zur Barnberghütte und anschließend zum Naturdenkmal Molach, einem Vulkanembryo mit einem Durchmesser von ca. 120 m. Ein Stück weiter kann man mit etwas Glück ein paar echten Drachen beim Fliegen zusehen. Dort am Drachenfels ist der Startpunkt von bunten Drachenfliegern und Paragleitern. Um sich damals (vor vllt. sogar Drachen) zu verteidigen, begab man sich zur Schanz – einer ehemaligen Verteidigungsanlage des Hohen Neuffen. Da die Drachen der heutigen Zeit kein Feuer mehr speien, kann man seine Zeit aber auch unbesorgt an der Grillstelle verbringen. Mit neugetankter Energie ist der Astropfad danach dann umso faszinierender.